Springe zum Inhalt

Liebe Mitglieder des TSC Hansa,

wie Sie ja sicherlich schon wissen, gelten ab Montag, dem 02.11.2020 die bereits angekündigten weiteren Maßnahmen und Einschränkungen im sportlichen Bereich.  Das hat zur Folge, dass auch der TSC Hansa den Hallenbetrieb ab dem 02.11.2020 einstellen muss.  Auch die Nutzung von Gemeinschaftsräumen zum Umkleiden und Duschen etc. ist unzulässig. Somit sind für den Zeitraum vom 02.11. bis zunächst 30.11.2020 die Halle, Umkleideräumlichkeiten und Sanitäranlagen geschlossen.

Das Tennisspielen auf der Außenanlage und an der Ballwand ist erlaubt, allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes.   

Es stehen noch die Plätze 1, 4 und 5 zur Verfügung und können unter Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen  genutzt werden.

Über weitere Entwicklungen oder Maßnahmen werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Der Vorstand des TSC Hansa Dortmund

Liebe Hanseaten,

nach der Absage des Jugendtrainings sind nun drastischere Maßnahmen nötig. Bevor uns die offizielle Anordnung per Post zugeht, möchten wir dem vorgreifen und unserer Verantwortung nachkommen und unsere Solidarität zeigen.

Zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus schließen wir ab sofort unsere Anlage.

Der Hansa-Treff ist davon ausgenommen. Die Gastronomie wird nur dann geschlossen, wenn dies offiziell angeordnet wird. Damit ist für morgen, Dienstag, den 17.3. zu rechnen.

Die Schließung des Vereins ist unumgänglich und wird für einige weitreichende wirtschaftliche Folgen haben. Wir sind uns sicher, dass alle Hanseaten auch hier ihre Solidarität beweisen und wir als Gemeinschaft niemand seinem Schicksal überlassen werden.

Der Vorstand

Die Corona-Pandemie greift heftig um sich. Ab Montag sind alle Schulen und Kitas geschlossen. Schauen wir nach Italien, dann sollte jeder diese Maßnahmen verstehen. Der schnelle Anstieg der Infizierten und damit auch der Hilfsbedürftigen, stellt die dortigen Ärzte vor die Situation über Leben und Tod entscheiden zu müssen, da die Kapazitäten der Krankenhäuser erschöpft sind. Wer jetzt das Ganze hier in Deutschland noch für überzogen hält, der ist eine Gefahr für die Allgemeinheit. Niemand kann sich sicher sein nicht auch irgendwann einmal die Hilfe eines Beatmungsgerätes zu brauchen. Und dann sollte er diese Hilfe auch bekommen können. Deshalb rate ich jedem, nach seinen Möglichkeiten, seine persönlichen Kontakte ruhen zu lassen. Es ist ein minimales Opfer für das Retten von Leben. Solidarität kann jetzt jeder leben.
Der WTV stellt seinen Wettspielbetrieb zu sofort und vorzeitig ein und empfiehlt auch alle Turniere abzusagen. Auch der Vorstand des TSC Hansa hat aufgrund der besonderen Situation und in Abstimmung mit den Trainern beschlossen das Jugendtraining auszusetzen, und zwar in zeitlicher Anlehnung an die Schulschließungen. Die Maßnahme ist zum Schutze aller alternativlos.
Unser Anliegen ist es, die Maßnahmen der Landes- und Bundesregierung zu unterstützen. Deshalb werden wir auch Jugendgruppen außerhalb des Trainings in der Halle des TSC Hansa nicht tolerieren können.

Bleibt gesund!

Weitere Links zum Thema:

https://www.ssb-do.de/startseite/service/news?id=19776

https://www.hamburger-sportbund.de/artikel/5440/hsb-empfiehlt-einstellung-des-sportbetriebs